Drucken

 

 

Mobbing ist ein soziales Problem und kann überall dort auftreten, wo Menschen in Gruppen zusammen sind, also in der Schule, in der Ausbildung, im Beruf, im Internet.


Menschen mit Teilleistungsschwächen/AD(H)S sind aufgrund ihrer Schwächen und daraus resultierender fehlender Selbstsicherheit eher von Mobbing betroffen (Opfer) oder in Mobbing verwickelt (Täter) als andere Menschen. 
Wie können sich die Betroffenen schützen? Wie können sie dabei unterstützt werden?

Mit diesen Fragen wird sich die Tagung in Vorträgen und Arbeitskreisen beschäftigen und sich Gedanken zu Mobbinganalyse und Präventionsmaßnahmen machen. Denn es ist wichtig ein Konzept zu entwickeln, das dann greift, wenn Mobbing stattfindet.

Für Kinder und Schüler wird eine Betreuung zum Thema Mobbing-Prävention angeboten.

Herzlich eingeladen sind alle am Thema Interessierten, ihre Familien, Fachkräfte, Mitarbeiter von unterstützenden Institutionen und alle Menschen, die den Betroffenen helfend zur Seite stehen wollen.

 

Das Tagungsprogramm und die Teilnahmegebühren können Sie dem PDF Flyer entnehmen.