die Bundesvereinigung
SeHT - Selbständigkeits-Hilfe bei Teilleistungsschwächen e.V.


Ziel der "SeHT"

ist es, die höchstmögliche Selbständigkeit der Menschen mit Teilleistungsschwächen - ADHS zu erreichen, damit sie im Leben eigenständig zurechtkommen.
SeHT leistet präventive Hilfe, wie sie gemäß Uno Charta im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) verankert ist.
Alle Vereinigungen sind als gemeinnützig anerkannt.

 

Mitglieder

sind Betroffene, deren Eltern, Fachleute und Interessierte sowie juristische Personen, die zur Förderung der benachteiligten Menschen mit Teilleistungsschwächen beitragen wollen.

 

Gründung

Die Bundesvereinigung "SeHT e.V." konstituierte sich 1995. Zur gleichen Zeit wurden die 1988 in Neustadt/Weinstraße gegründete Vereinigung als Landesvereinigung Rheinland-Pfalz eingetragen und in Münster die Landesvereinigung Nordrhein-Westfalen gegründet.
Es gibt inzwischen zahlreiche Stadt- und Kreisvereinigungen, sowie Ansprechpartner in vielen deutschen Städten. In der Bundesvereinigung sind alle nachgeordneten Vereinigungen zusammengeschlossen.
Direkte Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung ist möglich.

 

Aufgaben der SeHT e.V. sind: 

  • Förderung und Hilfe zur Selbständigkeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch Gruppenarbeit und "Begleitetes Wohnen"
  • Elternselbsthilfe durch Erfahrungsaustausch und Information, Austausch mit Fachleuten
  • Aufklärende Öffentlichkeitsarbeit


Aufgaben der Bundesvereinigung 

sind Initiativen zur Förderung der Ziele, die Vertretung der Interessen auf Bundesebene sowie die Koordination der Arbeit aller nachfolgenden Vereinigungen zum Erreichen der Zielsetzung.

 

Angebote der Bundesvereinigung 

  • Fachtagungen / Projekttage für Mitglieder, Fachkräfte und Freunde der SeHT e.V.
  • Information und Werbung
  • Schriften, die in der Geschäftsstelle bereitliegen:
    • Gesamtverzeichnis Veröffentlichungen
    • Jahresinformation
    • Dokumentationen über die verschiedensten Fachtagungen und Projekttage
      (auch im Buchhandel erhältlich)
    • Beiträge zu Teilleistungsschwächen und Fallbeispiele betroffener Familien


Die Arbeit vor Ort 

Die Vereinigung SeHT e.V. versteht sich als Selbsthilfeorganisation.
Ihre Angebote erwachsen vor allem aus dem Bedarf vor Ort und den Initiativen betroffener Mitglieder.
Jede Vereinigung gibt ca. halbjährlich ein eigenes Programm mit allen Aktivitäten vor Ort heraus.


Aktivitäten für Eltern 

  • Gesprächsabende, um gemeinsam neue Wege und Hilfen zu suchen und persönliche Erfahrungen auszutauschen
  • Themenabende mit namhaften Referenten
  • Fachtagungen zum Austausch von praktischen Erfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen für Mitglieder und Interessierte
  • Projekttage mit dem Ziel, durch die Begegnung der Fachleute wie Ärzte, Therapeuten, Pädagogen, Erzieher mit betroffenen Familien eine größere Kooperation zwischen allen Beteiligten zu erreichen und die Öffentlichkeit für die Problematik der Teilleistungsschwächen zu sensibilisieren.

 
Angebote für Betroffene 

  • Sozialpädagogische Begleitung
  • Teilnahme an den Fachtagungen / Projekttagen
  • Regelmäßige Treffen
  • Wochenendfreizeiten
  • Selbständigkeitstraining
  • Begleitetes Wohnen


Werbung

Bitte helfen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft oder durch eine Spende.

VR-Bank Rhein-Neckar
Konto Nr. 1618717 
BLZ 670 900 00
IBAN: DE60670900000001618717

Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

TwitterGoogle Bookmarks