Zwischen den Stühlen

AUCH WENN
MAN
ZWISCHEN
DEN STÜHLEN
SITZT ...

... MUSS MAN
NICHT ALLEIN
SEIN!

Haben Sie als Eltern

Schwierigkeiten Ihr eigenes Kind zu verstehen und sein Verhalten zu akzeptieren?

Hören Sie oft von anderen Erwachsenen „Das wächst sich aus“, „Sie machen mit ihrer Besorgnis das Kind nur verrückt“, „Jungen sind meistens etwas wilder“ oder „Manche Kinder träumen halt“,...?

 

Haben Sie als Lehrer(in) oder Erzieher(in)

im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Teilleistungsschwächen und AD(H)S Probleme, weil Sie beispielsweise in Ihrer Ausbildung nicht genügend darauf vorbereitet wurden?  

 

Haben Sie

Schwierigkeiten einen für Sie geeigneten Ausbildungsplatz zu bekommen, weil es Ihnen vielleicht schwer fällt sich den Gegebenheiten anzupassen?

 

Sind Sie

mit sich und Ihrem Leben nicht zufrieden, weil Sie vielleicht Schwierigkeiten haben Dinge zu Ende zu bringen?  

 

Fühlen Sie

oft nur Angst im Chaos Ihres Alltags?

Rezepte

für den Umgang mit Menschen mit Teilleistungsschwächen gibt es nicht. Jeder Mensch ist einmalig und die Ausprägungen von Teilleistungsschwächen sind höchst unterschiedlich

 

Aber es gibt Möglichkeiten

für die Betroffenen selbst die Probleme „besser in den Griff zu bekommen“ und für die betreuenden Personen den Umgang mit ihnen zu erleichtern.

 

SeHT ... möchte Sie einladen

Ängste, Nöte, positive und negative Erfahrungen im Umgang mit diesen besonderen Menschen in unseren Gesprächskreisen auszutauschen und sich gegenseitig Hilfestellungen zu geben.

 
 
 
 
 
 
 

   Flyer zum Downloaden

Unsere Aufgabe sehen wir vor allem

  • in der Förderung und Hilfe zu Selbstständigkeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • in der Elternselbsthilfe durch Erfahrungsaustausch
  • in der Bereitstellung von Informationen
  • im Austausch mit Fachleuten
  • in der aufklärenden Öffentlichkeitsarbeit
 
TwitterGoogle Bookmarks